© Pixabay

Solarportal

Das Solarportal bündelt alle Informationen rund um das Thema PV auf dem eigenen Dach:

  • Finden Sie heraus, ob ihr Dach für PV/Solarthermie geeignet ist
  • Finden Sie passende Förder- und Beratungsangebote
  • Erhalten Sie alle Informationen und Termine rund um das Thema Sonnenenergie in Ihrer Region

 

© Energieagentur

KMU-Energiekarawane

Umsatz und Gewinn sind zwei wichtige Maßstäbe für den Erfolg eines Unternehmens. Doch auch die Nachhaltigkeit des Wirtschaftens rückt immer mehr in den Blickpunkt und ist in der globalisierten Wirtschaft - insbesondere für klein- und mittelständische Betriebe - längst zu einem Wettbewerbsvorteil geworden. Gerade dort ist es wichtig Energie effizient zu nutzen. Mit der „KMU-Energiekarawane“ hat die Energieagentur Rheinland-Pfalz (EARLP) ein Instrument geschaffen, um den schlafenden Riesen Energieeffizienz zu wecken. Zweimal (2020 und 2021) zog die Energiekarawane bereits durch Bad Dürkheim. Klein- und mittelständische Unternehmen erhielten im Rahmen der Energiekarawane einen professionellen und kostenlosen Energiecheck. 

 

© Pixabay

Insektenfreundliches Bad Dürkheim

Der Schutz und Erhalt unserer Artenvielfalt ist ein sehr aktuelles und wichtiges Thema, auch in Bad Dürkheim. Forschungen haben gezeigt, dass die Gesamtbiomasse der Fluginsekten in weiten Teilen Deutschlands um mehr als 75% zurückgegangen ist. Um diesem negativen Trend entgegen zu wirken, müssen wir alle an einem Strang ziehen und gemeinsam aktiv werden.

Die öffentlichen Flächen unserer Kommune und die privaten Gärten in der Stadt bergen ein enormes ökologisches Potential. In den letzten Jahren wurden immer wieder städtische Flächen umgestaltet, um sie insektenfreundlicher zu machen. Beispiele sind die Staudenflächen an der Gutleutstraße und am Wurstmarkt. Anfang April 2021 hat die Stadtgärtnerei den Fahrbahnteiler auf der B 37 Höhe Herzogweiher neu bepflanzt. Neben den städtischen Flächen spielen auch die zahlreichen privaten Flächen in Form von Gärten, Einfahrten, Höfen oder Vorgärten eine große Rolle für die Biodiversität - also die Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten sowie der Lebensformen - in unserer Stadt. 

© Kom.EMS

Einführung eines kommunalen Energiemanagements

 

Kom.EMS steht für Kommunales Energiemanagement-System und ist ein Werkzeug für den systematischen Aufbau und die Verstetigung eines Energiemanagement-Systems für die kommunalen Verwaltungen. Durch die Teilnahme der Stadt Bad Dürkheim an Kom.EMS unterstützen ausgebildete Energieberater die Stadt bei der Einführung eines Energiemanagements für die kommunalen Gebäude. Ein funktionierendes Energiemanagement-System ist die Voraussetzung für die kontinuierliche Optimierung der energiebezogenen Leistungsfähigkeit einer kommunalen Verwaltung. Hierzu gehören sowohl die optimierte Betriebsführung der Bestandsgebäude- und Anlagen, wie auch deren zielgerichtete Verbesserung durch Investitionen.

Durch ein strukuriertes Monitoring der Gebäude werden somit zeitgleich ökonomische und ökologische Ziele verfolgt. 

© Pixabay

Solarstrategie Bad Dürkheim

Um das Ziel der Klimaneutralität spätestens bis 2050 zu erreichen, hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 06.07.2021 die Solarstrategie Bad Dürkheim beschlossen. Neben den Zielen und Potenzialen der Solarenergie im Stromsektor, enthält die Solarstrategie Maßnahmen für kommunale, private und gewerbliche Gebäude. 

 

 

© Stadt Bad Dürkheim

Projekt Papillon

Das Gelände der ehemaligen Tennisplätze im Kurpark in Bad Dürkheim wird zu einem insektenfreundlichen Lehrpfad umgestaltet. Als Teil des Klimaschutzkonzeptes dient das Projekt der Anpassung an den Klimawandel und fördert gleichzeitig die Biodiversität und Artenvielfalt in der Stadt. Ziel ist es, an prominenter Stelle ein vorbildhaftes Begrünungsprojekt zu schaffen, das zum Nachmachen einlädt. 

Wettbewerb Klimabürger:in

Mit dem Wettbewerb „Klimabürger:in 2022“ zeichnet die Stadt Bad Dürkheim Bürger:innen aus, die sich vorbildlich in Sachen Klimaschutz engagieren. „Es gibt viele gute Ideen, wie wir alle Energie einsparen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Die besten Ideen wollen wir prämieren und damit alle Bad Dürkheimer:innen aufrufen, selbst aktiv zu werden“, erläutert Bürgermeister Christoph Glogger.

Zeigen Sie uns, wie Sie in Ihrem Alltag klimafreundlich leben und welche Tipps und Tricks Sie zum Energiesparen oder zur Anpassung an den Klimawandel haben. „Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Tipp aus dem Bereich Bauen und Sanieren, Mobilität oder Konsumverhalten kommt“, erläutert das Stadtoberhaupt und ergänzt: „Wichtig ist, dass Ihr Beitrag andere zum Nachahmen einlädt.“. Neben einer textlichen Beschreibung Ihres Klimatipps bitten wir Sie auch um Fotos oder Videos zu Ihrem Tipp.

Der Bewerbungsbogen zur Teilnahme am Wettbewerb „Klimabürger:in 2022“ ist unter www.bad-duerkheim.de/Klimabuergerin zu finden. Teilnehmer können den ausgefüllten Bewerbungsbogen, inklusive Fotos oder Videos digital an klimaschutz@bad-duerkheim.de schicken oder die Unterlagen in Papierform im Rathaus abgeben bzw. einwerfen.

Teilnahmebedingungen:

  • Sie wohnen oder arbeiten in Bad Dürkheim.
  • Sie wenden den Klimatipp, den Sie einreichen, selbst an oder haben die vorgeschlagene Maßnahme bei sich durchgeführt. Als Beleg fügen Sie der Beschreibung des Tipps aussagekräftige Fotos oder ein Video bei.
  • Der eingereichte Klimatipp dient dem Energiesparen / der CO2-Reduktion oder der Anpassung an den Klimawandel.
  • Sie stimmen der Veröffentlichung Ihrer Fotos / Videos und des Klimatipps zu.
© Archikart

Nachhaltiges Gewerbegebiet

Das Gewerbegebiet Bruch soll in den nächsten Jahren umweltfreundlicher, grüner, ansprechender und vor allem klimafreundlicher werden. Der COAusstoß innerhalb des Gebietes soll erheblich reduziert werden, um somit dem gesetzten Ziel des integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Bad Dürkheim – der Klimaneutralität bis 2050 – näher zu kommen. 

In Zusammenarbeit mit den Unternehmen vor Ort wollen wir das Bruch ökologischer, ökonomischer und zukunftsfest machen. Die Ziele sind unter anderem ein effizienter Umgang mit den Ressourcen und die Reduzierung von Belastungen für die Umwelt wie etwa Schadstoff-, Lärm- oder CO₂-Emissionen. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Um- bzw. Neustrukturierung der energetischen Versorgung. Ein realistisches Verhältnis von Aufwand und Nutzen sowie Synergieeffekten durch gemeinsames Handeln sollen dazu beitragen, dass die erforderlichen Maßnahmen wirtschaftlich sind.

Pixabay

PV auf kommunalen Gebäuden

Im Rahmen der Solarstrategie werden die geeigneten Dächer der kommunalen Gebäude in den nächsten Jahren mit PV-Anlagen belegt. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken wird eine Prioriätenliste mit Zeitrahmen erstellt.

 

© Pixabay
Pixabay

Rad-Aktionstag 2022

Am 29.05.2022 fand am Stadtfest ein Rad-Aktionstag statt. Mit vielen Aktionen rund um das Thema Fahrrad konnten sich Bürger von dem nachhaltigsten Fortbewegungsmittel überzeugen lassen. 

Außerdem wurden über 100 Fahrräder versteigert - der Erlös ging an den Königh Bansah Ghana Förderverein e.V.